###NAV_SHORTCUTS###

4.1 Eigenfinanzierung als Grundbaustein

Was das Eigenkapital anbelangt gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten dieses zu erhöhen. Grundsätzlich können entweder Gründer und Eigentümer Kapital hinzuführen oder das Unternehmen als solches kann sich durch die Einbehaltung der Gewinne refinanzieren. Letzteres kommt für junge Unternehmen oftmals nicht in Frage, schließlich werden in den ersten Jahren unausweichlich Verluste erwirtschaftet. Eine Eigenfinanzierung von außen kann auf drei verschiedenen Bezugsquellen beruhen; diese sollen nachfolgend kurz erläutert werden.

 

Eigenfinanzierung über die Gründerperson, Familie und Freunde

Durch diese Art der Finanzierung signalisiert der Gründer, dass er von seiner eigenen Idee überzeugt und bereit ist Risiken einzugehen. Die Zuführung von Eigenkapital durch die eigene Person ist die wohl wichtigste Quelle an Eigenkapital und stellt die finanzielle Ausgangsbasis dar. Dabei muss es sich nicht zwingend um eine Bareinlage handeln. Sacheinlagen (z.B. Maschinen) sind ebenso Teil dieser Finanzierung. Allerdings lassen sich diese Wertgegenstände durchaus schwieriger bewerten. Ergänzend sollte versucht werden Unterstützung von Freunden und Familie zu erbitten. Schließlich besteht innerhalb dieses Kreises, im Vergleich zu anderen Kapitalgebern, ein besonderes Vertrauensverhältnis.

 

Eigenfinanzierung über Business Angels

Bei einem Business Angel handelt es sich um einen erfahrenen Unternehmer oder Angestellten, welcher ein junges Unternehmen sowohl mit seinem Privatvermögen als auch mit seinem Know-How unterstützt. Vorrangig werden innovative Start-ups begleitet, welche voraussichtlich eine hohe und risikoadäquate Rendite erzielen.  Das Unternehmen wird, in einem solchen Fall, weiterhin von den Gründern geführt, da sich der Business Angel von operativen Managementaufgaben zurück zieht. Kurzum: Eine Form der Finanzierung, die bereits während der frühen Phasen der Unternehmensentwicklung greift und junge Unternehmer fortlaufend begleitet. Eine Chance die es durchweg zu nutzen gilt. Nichts desto trotz muss diese Entscheidung gut durchdacht werden, schließlich gilt es sich ebenso vor sogenannten Business Devils zu schützen.

 

Eigenfinanzierung über Venture-Capital-Gesellschaften

Die letzte hier aufgeführte Finanzierungsform, das Venture Capital, bietet der Gründerperson eine weitere Möglichkeit Eigenkapital, und dass ohne die Stellung von Sicherheiten, zu gewinnen. Anders als bei einem Business Angel hat der VC-Geber Informations-, Kontroll- als auch Mitspracherechte und übt somit einen stetigen Einfluss auf das Management aus.  Venture Capital wird einem Jungunternehmer meist über 3 bis 7 Jahre zur Verfügung gestellt und dass ohne eine Rückzahlungspflicht des VC-Nehmers. Um die Erwirtschaftung einer überdurchschnittlichen Rendite zu gewährleisten, investieren Venture-Capital-Gesellschaften ausschließlich in innovative Unternehmungen mit hohem Wachstumspotenzial.

 

 

Quellenangaben:

Volkmann, Christine K.; Tokarski, Kim Oliver (2006): Entrepreneurship, Aufl. 1, Stuttgart: Lucius & Lucius Verlag.

» nächstes Kapitel
» zurück zur Übersicht 


bizeps - die Gründungsinitiative der Bergischen Universität

Kompetenz für die Selbständigkeit


Kontakt

Dr. Peter Jonk

 Beratungstermin vereinbaren


bizeps Startup Academy

In 3 Monaten von der Idee zum Startup!

Das Workshop-Programm im Sommer 2018.

Zur Anmeldung.


Gründerbüros

Unsere Technologiezentren das GuT Solingen als auch
das W-tec Wuppertal bieten jungen Unternehmens-gründern Räumlichkeiten (Start-Up-Büros) an.


Labore und Werkstätten

In der Übersicht über die Labore und Werkstätten der BUW finden Sie Unter-stützung z.B. bei der Herstellung eines Prototypen oder eines Laboraufbaus.